29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Prominente Botschafter für die „Mission 2021“

Foda Pizzera, Gabalier, Schmid, Hoschek und Co. unterstützen das Grazer Sportjahr – weitere 2000 werden noch gesucht.

Sport bewegt und begeistert die Öffentlichkeit. Er bringt Menschen zusammen, sorgt für Inklusion und Gemeinschaft, vor allem aber für viele emotionale Momente. So unterschiedlich die Gesellschaft auch ist – im Sport sind die Menschen oft vereint.

Auch darauf wird das Grazer Sportjahr ab 1. März abzielen: „Let’s Go Graz“ soll nach all den herausfordernden Monaten so etwas wie einen Aufbruch darstellen. „Wir wollen mit dem Beginn des Sportjahres einen Startschuss abgeben und alle zu mehr Bewegung motivieren“, erklärt Sportstadtrat Kurt Hohensinner, „gerade im letzten Jahr haben wir gemerkt, wie sehr uns der Sport oft fehlt. Mit dem Sportjahr wollen wir nun eine Aufbruchsstimmung erzeugen und die Grazerinnen und Grazer bewegen.“

Die Stadt Graz hat sich das Ziel gesetzt, im Rahmen des Sportjahres von einer Sportstadt zur sportlichsten Stadt Österreichs zu werden. Dafür braucht es Menschen, Multiplikatoren, Botschafter, die für diesen Weg einstehen und ihn unterstützen. Genau diese positiven Vorbilder und Mitstreiter können sich ab sofort im Rahmen der „Mission 2021“ einbringen.

„Unser Ziel ist es, bis zum Ende des Sportjahres 2021 Botschafterinnen und Botschafter zu gewinnen, die mit gutem Beispiel vorangehen und mit ihrer positiven Energie für mehr Sport und Bewegung wirken“, so Hohensinner. Den Anfang für die Mission machen 21 prominente Testimonials: „Wir haben Persönlichkeiten aus Sport, Musik, Kultur, Mode, Medizin und Gesellschaft dafür gewinnen können. Sie alle unterstützen das Sportjahr auf verschiedenste Weise und unterstreichen damit die Bedeutung und Wichtigkeit von Sport und Bewegung.“

 

Bewerbungsphase läuft

2000 weitere BotschafterInnen möchte man im Laufe des Jahres noch finden. Insgesamt also 2021 Personen, die das Sportjahr bewerben und begleiten, positive Mundpropaganda betreiben oder über ihre Social-Media-Kanäle Fotos und Videos posten und somit andere zum Mitmachen animieren und motivieren. Jeder, der interessiert ist, kann sich dafür über die Homepage anmelden – auf www.letsgograz.at/mission2021. Die Ehre, das „Rennen“ um die 2000 Botschafter zu eröffnen, wurde übrigens Olympiasieger Harry Winkler zuteil. Auch er hat sich bereits auf der Homepage als Botschafter eingetragen.

„Wir wollen mit dieser Mission so viele Sportfans wie nur möglich erreichen und dazu aufrufen, sich für den Sport zu engagieren. Denn ein Projekt wie dieses lebt von den Menschen und auch davon, dass die Informationen so breit wie nur möglich gestreut werden“, betont Programmkoordinator Markus Pichler. Jeder Botschafter/jede Botschafterin wird auf der Homepage mit Namen und Foto/Video veröffentlicht, erhält exklusive Infos zum Sportjahr per Mail zugeschickt und ein kleines Start-Package mit einem „Let’s Go Graz“ T-Shirt.

Hohensinner ergänzt: „Die 2021 BotschafterInnen des Sportjahres werden auch nach dem 31. Dezember eine Rolle spielen. Sie sollen für uns weiter Multiplikatoren für Sport und Bewegung sein – auch als Zeichen, dass das Sportjahr nur der Auftakt einer langfristigen Strategie ist, die in die Mitgliedschaft in das weltweite Netzwerk der ‚Global Active Cities‘ münden soll.“

Das sind die ersten 21 Let’s-Go-BotschafterInnen

– Armin Assinger (Ex-Skifahrer, Fernsehkommentator und Moderator der Millionenshow)

– Dr. Natalija Cokic (Leiterin Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin LKH Graz II)

– Franco Foda (ÖFB-Teamchef)

– Thomas Frühwirth (Paralympics-Athlet)

– Andreas Gabalier (Volks Rock’n’Roller)

– Ralph Hasenhüttl (Fußballtrainer Southampton)

– Pia Hierzegger (Schauspielerin, Regisseurin, Drehbuchautorin und Moderatorin)

– Lena Hoschek (Modedesignerin)

– Conny Hütter (ÖSV-Skirennläuferin)

– Jakob Jantscher (Fußballer des SK Sturm Graz)

– Franz Küberl (ehemaliger Caritas-Präsident)

– Marion Mitterhammer (Schauspielerin)

– Thomas Muster (Tennislegende und ehemalige Nr. 1 der Welt)

– Norbert Oberhauser (Moderator)

– Michael Ostrowski (Schauspieler, Drehbuchautor und Moderator)

– Marco Perchtold (Fußballer des Grazer AK)

– Caroline Pilhatsch (Schwimmerin)

– Paul Pizzera (Kabarettist und Musiker)

– Nora Schmid (Intendantin der Oper Graz)

– Nici Schmidhofer (ÖSV-Skirennläuferin)

– Thomas Vanek (ehemaliger NHL-Eishockeyprofi)

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen