7. – 11. JUNI
IN GRAZ

„Wird ein super Event“

25 Verbände werden im Rahmen der erstmals ausgetragenen Sport Austria Finals powered by Intersport & Graz Holding ihre Staatsmeisterschaften und Österreichische Meisterschaften von 3. bis 6. Juni in Graz als Spitzensportevent mit einem strengen Corona-Präventionskonzept austragen.

„Wir wollen Impulse aus dem Bereich des Spitzensports für den Breitensport geben“, so Sport Austria Präsident Hans Niessl. Das Event wird mit etwa 3.500 Athletinnen und Athleten das erste sportliche Großereignis in Österreich seit beginn der Corona-Pandemie.

Racketlon-Weltmeisterin Christine Seehofer nahm an der Pressekonferenz zu den Sport Austria Finals 2021 im Haus des Sports in Wien teil. „Ich freue mich, dass die Sport Austria Finals stattfinden können“, so die Protteserin. Die RFA ist seit 2020 Assoziiertes Mitglied von Sport Austria und kann daher Teil des neu geschaffenen Events sein. Seehofer: „Ich bin sehr froh, dass Racketlon eine anerkannte Sportart von Sport Austria ist und dass Racketlon hier in Graz dabei sein kann. Ich bin sicher, dass es ein super Event wird.“

Via Live-Stream hautnah dabei

Die Racketlon Federation Austria wird alle dem Spitzensport zugehörigen Österreichischen Meisterschaften der Jugend und Allgemeinen Klasse, sowie die Bundesliga im Rahmen der Sport Austria Finals im Racket Sport Center Graz austragen. Zuschauer sind bei einigen Sportarten zugelassen, nicht aber im Racketlon.

„Wir wollen unsere Wettkämpfe für alle Teilnehmer so sicher wie möglich abwickeln. Die gesetzliche Vorgabe der strikten Trennung von Zusehern und AthletInnen wäre nicht machbar gewesen, daher werden wir keine Zuschauer zulassen. Wir bemühen uns aber um Live-Streams der wichtigsten Bewerbe, um die Familien und Fans teilhaben zu lassen“, so RFA-Generalsekretär Michael Steiner, der das RFA-Organisationsteam vor Ort leiten wird.

ZEITPLAN RACKETLON BEI DEN SPORT AUSTRIA FINALS

Donnerstag, 3. Juni: ÖM Juniors & Elite Quali Day
• ab 9:00 Jugend-Einzel u11, u13, u16, u21
• ab 10:00 Herren-Einzel Qualifikation (max. 64 Spieler, 4 Qualifikanten)
• ab 14:00 Jugend-Doppel ab 15:00 Damen-Einzel Qualifikation (max. 16 Spielerinnen, 2 Qualifikantinnen)

Freitag, 4. Juni: ÖM Doubles Day
• ab 9:00 Herren-Doppel (max. 16 Paare)
• ab 10:00 Damen-Doppel (max. 16 Paare)
• ab 10:30 Jugend-Bundesliga u13, u16
• ab 15:00 Mixed-Doppel (max. 16 Paare)

Samstag, 5. Juni: ÖM Teams Day
• ab 9:00 Bundesliga Vorrunde (8 Teams)
• ab 12:00 Bundesliga Hauptbewerb (4 gesetzten Teams steigen ein)

Sonntag, 6. Juni: ÖM Singles Day
• ab 9:00 Herren-Einzel (max. 16 Spieler inkl. 4 Qualifikanten)
• ab 10:00 Damen-Einzel (max. 16 SpielerInnen inkl. 2 Qualifikantinnen)

Weitere Meldungen