7. – 11. JUNI
IN GRAZ

EM-Finale verpasst

Nach Platz sieben im 3m Synchro Finale haben Alex Hart und Nico Schaller am Freitag im Einzel vom 3m Brett das 12-er Finale verpasst. Hart belegte mit 359,95 Punkte Rang 18, Schaller mit 355,95 Platz 19. Für beide ist die EM damit beendet. Der Nächste EM-Event mit OSV-Beteiligung ist Samstag das Einzel 3m Damen mit Cara Albiez. Sonntag springen noch Dariush Lotfi und Anton Knoll vom 10m.

Alex Hart und Nico Schaller bilanzieren trotz ihrem Ausscheiden vom 3m positiv: „Mit dem 18. Platz heute bin ich zwar nicht zufrieden. Ich wollte ins Finale, was leider nicht gereicht hat“, erklärt Hart und führt fort: „Dennoch waren die Leistungen hier gut. Wie meine gesamte Saison bisher. Synchro mit Platz sieben war wirklich sehr gut. So wie die gesamte EM im Großen und Ganzen. Jetzt hoffe ich noch auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen. Da kann ich nur auf die Entscheidung der FINA warten. Ich hoffe, es geht sich aus.“

Auch Schaller fährt positiv aus Budapest nach Hause: „Ich bin mit dieser EM wirklich sehr zufrieden, weil ich eine konstante Leistung abrufen konnte. Jeder Sprung war eigentlich gut, teilweise sogar sehr gut. Ich habe auch heute wieder gemerkt, dass noch viel Luft nach oben ist. Es war ein guter Wettkampf, ich kann bei jedem Sprung noch einiges rausholen. Wir sind auf einem guten Weg Richtung Finale. Es ist nur eine Frage der Zeit und ich fahre mit einem wirklich guten Gefühl weg aus Budapest.“

Weitere Meldungen