29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Aufbauarbeit

Während im Außenbereich der Grazer Auster am Freitag weitere Entscheidungen im Wasserspringen gefallen sind, starteten im Innenbereich die ersten Bewerbe im Synchronschwimmen. Am ersten Wettkampftag hatte der österreichische Schwimmverband neben den fünf teilnehmenden nationalen Vereinen zahlreiche internationale Vereine aus Tschechien, der Schweiz sowie das slowakische Nationalteam zu Gast.

„Der Tag ist super gelaufen. Wir sind sowohl mit der Organisation als auch mit den gezeigten sportlichen Leistungen sehr zufrieden. Dieser Vergleich ist für uns immer sehr wichtig, da wir gerade in einem Aufbauprozess sind. Die großen Nationen legen seit Jahren den Fokus auf das Synchronschwimmen. Das zeigt sich dann logischerweise auch in den Ergebnissen. Wir sind aber bereits auf einem sehr guten Weg und werden den konsequent weitergehen“, erklärt OSV Fachwart Synchronschwimmen Walter Strahsberger nach dem ersten Veranstaltungstag.

Im Duet-Tech-Finale der Juniorinnen sicherten sich Valentina Strahsberger und Naemi Arocker von der Schwimmunion Mödling den ausgezeichneten zweiten Platz. Der Sieg ging an das Schweizer Duo Sofie Müntener und Emilia Kozma. Rang drei holten sich die Slowakinnen Tereza Durisova und Linda McDonnell.

Auch in Junioren-Einzel konnte die rot-weiß-rote Synchronschwimmerin Hanna Bekesi aufzeigen und belegte im Solo-Free-Finale der Juniorinnen den hervorragnenden dritten Platz und musste sich nur den Slowakinnen Viktoria Reichova und Chiara Diky geschlagen geben.

Alexandri-Drillinge verzichten wegen Olympia

Der Österreichische Schwimmverband baut gerade ein Junioren-Team auf, dass im Herbst voll durchstarten soll. Mit den Alexandri-Drillingen, die zuletzt bei der Europameisterschaft in Budapest mit zwei Bronzemedaillen äußerst erfolgreich waren, hat die Spart Synchronschwimmen drei sehr erfolgreiche Zugpferde,

Das Synchron Duett Anna-Maria und Eirini Alexandri verzichteten genau wie ihre Schwester Vasiliki auf ein Antreten bei den Sport Austria Finals. Die Alexandri-Drillinge bereiten sich aktuell intensiv auf den einzigen Qualifikations-Wettbewerb für die Olympischen Sommerspiele in Tokio, der von 10. bis 13 Juni in Barcelona stattfinden wird, vor.

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen