Wachablöse!

Jugend an die Macht – und das Ende einer Siegesserie, die seit 2014 Bestand hatte! Sportunion Racket Athletes Austria beendet die jahrelange Dominanz von Sportunion Racket Point Vienna und sichert sich den ersten Bundesliga-Titel der Vereinsgeschichte. Nach den ersten beiden Disziplinen, dem Tischtennis und Badminton, lag Racket Point in Führung.

Die Wende kam beim Squash, bis zum Tennis-Doppel wechselte die Führung hin und her. Dort machte das Team von Racketlon Austria-Präsident Marcel Weigl, der in allen vier Disziplinen seine legendäre Weigl-Faust zeigte, alles klar, spielte eine 11-Punkte-Führung heraus und benötigte im Herren-Einzel nur noch einen Punkt, den Youngster Florian Harca besorgte.

„Es war ein knappes Duell, in dem die Jugend am Ende den Unterschied ausgemacht hat. Wir haben den Generationenwechsel bewusst vollzogen und wurden dafür belohnt“, freute sich Weigl, der nun der erste Spieler in Österreich ist, der mit zwei Vereinen den Bundesliga-Titel geholt hat.

Weitere Meldungen

Unsere Partner