Erfolgreiche Titelverteidigungen

Der ASV Wien sorgte nach einem packenden Finale in der Grazer Auster in Eggenberg für eine erfolgreiche Titelverteidigung. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten und einer 5:4-Führung nach dem ersten Abschnitt für WBC Tirol, kamen die Wiener im Laufe des Endspiels immer besser in Fahrt und bekamen den Gegner immer besser in den Griff. Die Tiroler konnten am Ende nicht mehr dagegenhalten und mussten sich in einer teilweise hart umkämpften Partie mit vielen Ausschlüssen letztendlich knapp mit 11:14 geschlagen geben.

WBC Tirol gewinnen Damen-Konkurrenz

Die Damen des WBC Tirol verteidigten in einem spannenden und sehr engen Endspiel erst im Penalty Shoot-out erfolgreich ihren Cup-Titel aus dem Vorjahr. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem die Tirolerinnen nach drei Spielabschnitten mit einer 5:2-Führung bereits als die klaren Siegerinnen aussahen, machte es der ASV Wien noch einmal spannend. Die Wienerinnen gewannen den Schlussabschnitt mit 6:3 und schafften in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit mit dem letzten Wurf nach einem Time-Out den 8:8 Gleichstand. Auch im Penalty-Shoot-out ging es erneut sehr eng zu. Ein vergebener Penalty sorgte schlussendlich für die 13:11-Entscheidung und die erfolgreiche Titelverteidigung. 

WBV Graz und Pelikan Bregenz holen Platz drei

Bei den Herren feierte im Spiel um Platz drei der WBV Graz gegen PL Salzburg einen knappen, aber sicheren 8:6-Erfolg und holte verdient den dritten Platz im Cup 2021. Die Lokalmatadoren spielten in den ersten drei Abschnitten einen sicheren Vorsprung heraus und verwalteten diesen geschickt bis zum Ende.

Das Spiel der Damen um Platz drei war eine ganz klare Angelegenheit für Pelikan Bregenz, das zur Halbzeit bereits 9:0 in Führung lag und sich am Ende hoch verdient gegen SV Wörthersee mit 16:5 durchsetzen konnte.

Weitere Meldungen

Unsere Partner