… und die Welt schaut zu

Der Final-Tag im Ultimate Frisbee bringt nicht nur eine umfassende Live-Coverage sondern auch einen Favoritensieg durch das Heim-Team, das seine Serie ausbaut.

Der große Showdown im Ultimate Frisbee hielt, was man sich von der Setzliste versprechen durfte. Im Finale kam es zum Duell zwischen Catchup Graz und Mosquitos Klosterneuburg, in Zahlen ausgedrückt: Nummer 1 gegen Nummer 2. Und die Fans im Sportpark Weinzödl wurden ebenso wenig enttäuscht wie jene daheim am Live-Stream, der neben Australien auch in Kanada und Namibia geschaut wurde.

Es war ein intensives und spannendes Endspiel, in dem die Führung mehrfach wechselte. Als die GrazerInnen mit 10:6 davonzogen, konnte Klosterneuburg noch einmal ausgleichen. Die letzten 5 Punkte gingen aber an Catchup Graz, das mit 15:10 den dritten Meistertitel in Folge fixierte.

„Wir haben die Corona-Pause sehr gut genützt, viel ins Training investiert und uns gezielt vorbereitet, damit wir bei den Titelkämpfen daheim bestmöglich vorbereitet sind. Die Vorfreude auf das Turnier war riesig, wir alle waren heiß darauf, endlich wieder gegen die besten Teams zu spielen. Bis zum Finale waren wir sehr souverän, gegen die Mosquitos haben wir jedoch sehr nervös begonnen. Es ist mit Fortdauer des Spiels besser geworden, aber sie haben uns alles abverlangt“, meinte Kapitänin Marlen Kainzmayer.

Weitere Meldungen

Best of TV-Studio

Ganze 10 Studio-Sendungen wurden während der Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz aufgenommen. Die Interviews jetzt nachsehen.

weiterlesen

Unsere Partner