Via „Thunderdome“ zur Europameisterschaft

Ausverkauftes Haus zum Abschluss! Der „Thunderdome“ am Grazer Hauptplatz war bis auf den letzten Platz gefüllt. In den Logen und auf der Tanzfläche. B-Boys, B-Girls und die Fans verwandelten die Mega-Arena noch einmal in einen Hexenkessel – und bekamen viel geboten. Im Breaking-Bewerb der Damen setzte sich Top-Favoritin Sinamaria Neugebauer (aka B-Girl Sina) durch, holte sich die begehrte Goldmedaille. Sie ist damit auch die erste Staatsmeisterin in der jungen Sportart.

„Ich musste heute an meine Grenzen gehen und darüber hinaus“, war das Olympia-Format für die Tirolerin „unglaublich herausfordernd, aber genau dafür trainiere ich 20 Stunden und mehr pro Woche“. Der Sieg war zugleich das Ticket für die Breaking-Europameisterschaften im Juni in Sotschi. „Ich freue mich auf alles, was kommt, hab‘ Spaß beim Breaken – es war die absolut richtige Entscheidung, diesen Sport auszuüben“, so die Olympia-Hoffnung, die ihre Goldmedaille von einem Teilnehmer der Special Olympics überreicht bekam.

Speziell war die Entscheidung bei den B-Boys, denn die Meisterehren wurden dem Zweitplatzierten zuteil. Der Sieg ging zwar an Lil Zoo, der in Innsbruck lebende Marokkaner – ebenfalls ein Olympia-Kandidat – wartet aber noch auf den Abschluss seines Einbürgerungsverfahrens. Also durfte sich der Salzburger ipot über den Premierentitel freuen. „Man muss ans Limit gehen, wenn man ganz vorne dabei sein möchte, das ist mir heute gelungen“, wird auch der Salzburger bei der EM an den Start gehen.

Weitere Meldungen

Best of TV-Studio

Ganze 10 Studio-Sendungen wurden während der Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz aufgenommen. Die Interviews jetzt nachsehen.

weiterlesen

Unsere Partner