Kanuten legen EM-Medaillen nach

Österreichs Wildwasser-Kanuten holten am Schlusstag bei der EM in Liptovsky Mikulas (SVK) zwei weitere Medaillen.

Der Kärntner Mario Leitner gewann am Sonntag im vor einem Jahr ins olympische Programm aufgenommenen Extreme-Kajak-Bewerb Silber, sein Landsmann Felix Oschmautz, der am Samstag im Kajak-Einer Dritter geworden war, holte erneut Bronze. Der Sieg ging an den Schweizer Jan Rohrer.

Mario Leitner jubelte danach: „Ich kann es kaum glauben, Vize-Europameister. Es ist einfach ein super Gefühl, gemeinsam mit Felix am Podium zu stehen. Ich hoffe, das passiert noch ganz oft!“

Corinna Kuhnle konnte ihren Titel im Extreme-Kajak aus 2021 nicht verteidigen und belegte im Finale
den vierten Rang. Den Sieg holte sich die Tschechin Tereza Fiserova vor der Britin Mallory Franklin und der Slowenin Ajda Novak. Viktoria Wolffhardt schied im Kanadier-Halbfinale als 14. aus. Nur die besten
zehn kamen dort in die Medaillenentscheidung.

Weitere Meldungen

Unsere Partner