7. – 11. JUNI
IN GRAZ

„Kraft kommt zurück“

Der Grazer Vinzenz Höck freut sich nach Platz 6 beim Weltcup im kroatischen Osijek auf die Finals daheim: „Die Kraft kommt langsam zurück!“

Österreichs 26-jähriger Paradeturner verpasste an dem Ort wo er im Vorjahr noch gewonnen hatte mit 14,400 Punkten zwar die Spitzenplätze, zog aber nach einer bisher durchwachsenen Saison trotzdem zufrieden Bilanz: „Es war das erste Mal, dass ich meine neue 6.2-Ausgangswert-Übung im Wettkampf gezeigt habe – und es hat sich richtig gut angefühlt.“

Höck verpatze die Landung seines Abgangs, ebenso erhielt er beim neuen Kopfkreuz einen Zeitpenalty aufgebrummt. Ohne diese Fehler wäre der Heeressportler ganz vorne gelegen: „Ich muss zugeben, dass ich nach der Qualifikation wegen des großen Rückstands etwas geknickt war. Beim Final-Abgang habe ich nicht aus der Quali gelernt und mich wieder überraschen lassen. Mit dem Rest der Übung, vor allem mit Balandin und Stemme-Petrus bin ich jedoch sehr zufrieden.“

ÖFT-Kunstturner-Sportdirektor Fabian Leimlehner: „Vinzenz hat heute erstmals seine neue Kür im Wettkampf gezeigt. Nach einem etwas turbulenten Einstieg  in die Saison ist er nun wieder in bester Form angekommen. Jetzt gilt es für ihn, noch Kleinigkeiten zu verbessern, dann geht es platzierungsmäßig wieder ganz nach oben.“

Ab Freitag ist Vinzenz Höck bei den Sport Austria Finals in Graz zu bewundern. Tickets für die ÖFT-Staatsdmeisterschaftn im Raiffeisen Sportpark gibt es unter www.oeft.at

Weitere Meldungen