29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Karten neu gemischt

Heiß! Heißer! Weinzödl! Auf den Plätzen der GAK-Akademie ging es am Samstag zum Auftakt des Ultimate Mixed-Bewerbs im Rahmen der Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz bereits heiß her.

Und es wurden die Karten für die Titel-Entscheidung am Sonntag neu gemischt. Denn das Wunderteam konnte die Top-Form der letzten Wochen, die unter anderem Anfang Juni einen internationalen Turniersieg brachte, konservieren und zu den Finals mitnehmen.

Die Wiener:innen blieben in der Gruppe ebenso ungeschlagen wie Top-Favorit Catchup Graz, setzten sich auch gegen Vorjahresfinalist Mosquitos Klosterneuburg durch.

Die Niederösterreicher:innen mussten ins Kreuzspiel gegen die Innsiders Tirol und schafften dort mit einem 15:12-Erfolg den Aufstieg ins Halbfinale.

Das wird komplettiert von den ZomBees Wien, die gegen Disc Fiction im zweiten Kreuzspiel erst mit dem allerletzten Punkt, dem sogenannten Universe Point, das Ticket für die letzten Vier lösen konnten.

Die Kärntner, die sich ihren Platz bei den Finals erst beim Qualifikationsturnier gesichert hatten, lagen bereits mit 14:11 voran, den ZomBees gelangen aber vier Punkte in Folge – und damit der Last-Minute-Sieg: 15:14!

Im Halbfinale kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Finalspiels, wenn Catchup Graz auf die Mosquitos trifft. Das zweite Halbfinale – Wunderteam gegen ZomBees – war 2021 das Spiel um Platz drei.

Die Karten werden also neu gemischt – und es wird garantiert wieder heiß!

Weitere Meldungen

Judo: Finals-Premiere mit Perfektion und Präzision

Die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien feiern von 29. Mai bis 2. Juni 2024 ihre Innsbruck-Premiere – und Judo-Österreich feiert mit. Zum ersten Mal werden die österreichischen Kata-Meisterschaften im Rahmen der Multisportveranstaltung in Tirol ausgetragen.

weiterlesen

Buchinger jubelt als Coach

Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger durfte bei der Youth League in Fujairah (VAE) als Karate Austria-Bundestrainerin gleich doppelt strahlen: Ihre Schützlinge Pascal Platisa und Armin Selimovic erkämpften Silber und Bronze.

weiterlesen