29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Ordentliche Vorstellung

Auch am dritten Tag Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz gingen im Innenbereich der Grazer Auster wieder Synchronbewerbe über die Bühne. In einem 3 Teams umfassenden Feld zeigten sich vor allem die Tschechinnen in einer bestechenden Form, aber auch der heimische Synchronschwimmerinnen präsentierte sich mehr als ordentlich.

In der Free Combination belegte die Mannschaft der Schwimmunion Mödling (Anna Bahar Digdidi, Anna Palme, Nicole Konrath, Elena Cholakova, Fatima Umakhanova, Leonie Lorenz, Veronika Tobolski und Cassiopea Vartosu) zwar „nur“ Platz zwei, dürfen sich aber – nachdem Platz 1 an ein Team aus Tschechien (SK Meduza Kladno) ging – nunmehr als österreichischer Meister fühlen.

Platz 3 ging an den 1.LSK heindl Linz (Laura Berghammer, Lia Krönke, Marlene Gaber, Marlene Angerer, Sophie Rabasch, Nicole Rabasch)

„Wir haben intensiv trainiert und sehr hart gearbeitet. Wir wollten unbedingt zeigen, was wir können – das hat super gepasst heute. Es war eine sehr coole Erfahrung und ein großartiges Event. Das macht Lust auf die nächsten Bewerbe“, zeigte sich Cassiopea Vartosu von der Schwimmunion zufrieden,

Weitere Meldungen

Judo: Finals-Premiere mit Perfektion und Präzision

Die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien feiern von 29. Mai bis 2. Juni 2024 ihre Innsbruck-Premiere – und Judo-Österreich feiert mit. Zum ersten Mal werden die österreichischen Kata-Meisterschaften im Rahmen der Multisportveranstaltung in Tirol ausgetragen.

weiterlesen

Buchinger jubelt als Coach

Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger durfte bei der Youth League in Fujairah (VAE) als Karate Austria-Bundestrainerin gleich doppelt strahlen: Ihre Schützlinge Pascal Platisa und Armin Selimovic erkämpften Silber und Bronze.

weiterlesen