7. – 11. JUNI
IN GRAZ

Generalprobe geglückt

Nachdem in den letzten beiden Tagen die Bewerbe der Damen und Herren vom 1m- sowie 3m-Brett in der Grazer Auster in Eggenberg ausgetragen wurden, folgten am Sonntag, dem letzten Veranstaltungstag der Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz die Medaillenentscheidungen vom Turm. Die letzten Wettkämpfe der Allgemeinen Klasse endeten mit zwei klaren Favoritensiege.

„Für uns warten mit der Weltmeisterschaft in Budapest, der Nachwuchseuropameisterschaft in Bukarest und der Europameisterschaft in Rom noch einige Highlights. Für das waren die Sport Austria Finals somit eine perfekte Plattform für einen Leistungscheck. 2023 startet bei uns die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris, daher werden wir in den nächsten Wochen ein klares Bild bekommen, wo wir im Vergleich zu den anderen Sportlerinnen und Sportler stehen“, erklärt Aristide Brun, Nationaltrainer der Wasserspringer.

Albiez holt Heim-Triple

Cara Albiez (GAK Diving) war nach ihren beiden souveränen Erfolgen (1m- und 3m-Brett) nun auch vom Turm das Maß der Dinge und konnte sich nach einer starken Vorstellung erneut klar durchsetzen. Mit 177,70 Punkten holte die 17-Jährige ihren nächsten Sieg, sorgte in ihrer Heimat nach 2021 auch 2022 für das Triple in der Grazer Auster und verwies ihre Teamkolleginnen Annika Meusburger (160,50 Punkte) sowie Olivia Meusburger (139,85 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.

Knoll bestätigt Form

Kombination aus Freude am Wassersport, höchster mentaler Konzentration und vollendeter Körperbeherrschung sowie das Verständnis physikalischer Naturgesetze bildet die Basis für eine erfolgreiche Karriere im Wasserspringen. Anton Knoll vom Arbeiter Schwimm Verein vereint diese Grundlagen seit Jahren wie kaum ein anderer und zeigt bei Wettkämpfen regelmäßig mit herausragenden Leistungen auf. So auch am Sonntagvormittag beim letzten Bewerb vom 10 m-Turm.

Der Wiener, der in der nächsten Woche bei den Europameisterschafen in Budapest (HUN) teilnehmen wird, zeigte seine Klasse und setzte sich mit 357,90 Punkten vor seinem Teamkollegen Leo Rücklinger mit 168,70 Punkten durch.

Gelungene WM-Generalprobe

Im abschließenden Synchron-Bewerb waren Anton Knoll und Dariush Lotfi (GAK Diving) zwar das die einzige Paarung, aber das Duo nutzte die Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz als finale Generalprobe für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Budapest. Erstmals in der Geschichte des Wasserspring-Sports konnte sich ein rot-weiß-rotes Duo vom 10 m-Turm für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. Mit 348,66 Punkten sorgten Knoll/Lotfi für eine ansprechende Generalprobe und werden die nächste Aufgabe mit viel Selbstvertrauen in Angriff nehmen.

Alle Ergebnisse gibt es HIER!

Weitere Meldungen