29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Slowpitch-Liga trotzt zum Start dem Regen

Etwas mehr als einen Monat vor den Sport Austria Finals 2023 powered by Holding Graz ist am letzten April-Wochenende auch die „ABBQS“, eine der renommiertesten heimischen Slowpitch-Ligen, in die neue Saison gestartet.

Der „Season Opener“ am Racoonsfield, der Heimstätte der Stockerau Racoons, diente dabei gleich drei Teams als Härtetest in Richtung Finals: Neben den „Waschbären“, mischen im Juni in Graz nämlich auch die Wiener Neustadt Rubberducks und die Rohrbach Crazy Geese um den österreichischen Meistertitel mit.

„Typisch Slowpitch“ – es geht zur Sache, aber immer fair und respektvoll.

„Typische Slowpitch-Atmosphäre“

Beim Blick auf die Wettervorhersage sah es zunächst so aus, als würde der Regen zum großen Spielverderber werden. Doch die Teams ließen sich von den wechselhaften Bedingungen nicht unterkriegen und zeigten gleich am ersten ABBQS-Spieltag Slowpitch Softball vom Feinsten.

Vor den Augen von ABF-Präsident Rainer Husty unterstrichen vor allem die Ducks eindrucksvoll ihre Frühform. Die Neustädter, bei denen mit Christian Scherz sogar noch ein Top-Spieler fehlte, konnten die Begegnungen mit den Geese (25:16), den Racoons (12:2) und den Wet Sox-Wanderers (21:8) allesamt für sich entscheiden.

„Slowpitch ist nicht ohne Grund die meistgespielte Baseball-Variante. Am Racoonsfield hat man gleich zu Saisonbeginn die typische Slowpitch-Atmosphäre gespürt“, unterstreicht Husty. Was er damit meint? Spektakuläre Aktionen sowie hitzige Begegnungen auf dem Feld und im Gegenzug dann die familiäre Atmosphäre im Rahmen der gemeinsamen Analyse bei einem kühlen Getränk.

In den weiteren Begegnungen des ersten Spieltags unterlagen die Racoons den Wet Sox knapp 12:19. Die Gastgeber setzten sich aber dafür gegen die Geese (11:7) durch. Die Wet Sox und die Geese trennten sich 12:5.

Nationalteam-Assistant Chris Ranallo pitcht in der ABBQS.

Rubberducks unterstreichen Favoritenrolle

In der ABBQS-Tabelle liegen die Wiener Neustadt Rubberducks, die auch im Juni in Graz zu den Topfavoriten zählen, somit vorerst in Führung. Für die Konkurrenz aus Stockerau (3.) und Rohrbach (4.) bieten sich aber im Rahmen der beiden ABBQS-Spieltage im Mai noch genügend Chancen, Selbstvertrauen im Hinblick auf die Sport Austria Finals zu tanken.

Eric Red, stellvertretender Liga-Präsident und Hitting-Coach des COED-Nationalteams, zeigt sich jedenfalls mit dem Leistungsniveau in der ABBQS bereits zufrieden: „Die Liga ist als ein Versuch gestartet, eine Slowpitch-Liga im Osten von Österreich zu etablieren, wo es nicht ausschließlich um den Spaß geht, sondern auch viel Platz für Qualität und Ehrgeiz ist. Und das gelingt uns derzeit sehr gut.“

Die Rubberducks rund um Liga-Co-Präsident Eric Red präsentieren sich in starker Frühform.

„Sport Austria Finals sind eine Erfolgsgeschichte“

Nach einem erfolgreichen Saisonstart blicken alle Beteiligten bereits voller Vorfreude in Richtung Graz. „Die Sport Austria Finals sind für uns wie ein Grand Slam Turnier im Tennis. Wir können uns dort präsentieren und die Stimmung ist grenzgenial. Ich bin froh, dass wir so eine Veranstaltung in Österreich haben“, sagt Stefan Valsky, der seit der Vereinsgründung im Jahr 2010 das Trikot der Stockerau Racoons trägt und mit dem Event nur positive Erinnerungen verbindet.

Nationalteam-Assistant-Coach Christopher Ranallo, der in der ABBQS als Pitcher im Einsatz ist, hofft auf viele Fans. „Ich freue mich schon sehr, weil das Turnier ein großer Spaß wird. Außerdem ist es eine echte Chance, die Menschen außerhalb unserer Bubble für Slowpitch zu begeistern.“

„Die Sport Austria Finals sind eine Erfolgsgeschichte und haben mittlerweile Tradition“, ergänzt der ABF-Präsident.

Noch ist nicht aller Tage Abend: Für die Crazy Geese lief es nicht nach Wunsch, bis zu den Sport Austria Finals ist aber noch Zeit.

Neuer Streaming-Dienst bietet Live-Baseball aus Österreich

Husty ließ im Rahmen des ABBQS-Saisonauftakts übrigens noch mit guten Neuigkeiten aufhorchen, die vor allem die Fans des heimischen Baseball-Sports freuen dürfte.

Die vom Verband betriebene Streaming-Plattform baseballsoftball.tv zeigt in dieser Saison einen Großteil der Spiele aus der Baseball-Bundesliga live und on-demand. Die dafür notwendigen Kamerasysteme, die von den jeweiligen Heimvereinen bedient werden, sind bereits an so gut wie allen Bundesliga-Standorten installiert.

„Wir versuchen, mit den Entwicklungen der Zeit Schritt zu halten. Wichtig für eine Sportart ist, dass sie medial präsent ist und öffentlich gesehen wird. Und das schaffen wir mit baseballsoftball.tv“, sagt der ABF-Präsident. Die Softball-Bundesliga der Frauen soll übrigens ehestmöglich nachziehen.

ABF-Präsident Rainer Husty war beim Liga-Start zufrieden – und hatte Neuigkeiten im Gepäck.

Die besten Bilder vom Saisonauftakt in unserer Galerie

Weitere Meldungen

Topalovic begeistert auf Zypern

Bronze auf Zypern! Lejla Topalovic strahlte in Larnaca mit der Frühlingssonne um die Wette, feierte in der Series A nach Rang drei in Vancouver (CAN) im April 2023 ihren zweiten -61 kg-Podestplatz in der zweithöchsten Turnier-Kategorie im Welt-Karate-Sport.

weiterlesen