29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Favoriten „fliegen“ ins Semifinale

Zwei Siege in der Gruppenphase! Die Favoriten nahmen am ersten Wettkampftag der Staatmeisterschaft im Mixed Ultimate Frisbee wie erwartet den direkten Weg und „flogen“ ins Semifinale.

Sowohl die Grazer Catchup als auch W.underteam aus Wien schafften es ins Halbfinale, das am Sonntag im Sportcenter Graz-Eggenberg (ASKÖ Stadion) stattfindet. Titelverteidiger Catchup gewann seine Begegnungen in der Gruppen A gegen die Styrian Hawks mit 15:2 und gegen die Mosquitos aus Klosterneuburg 15:7. Das W.underteam besiegte in Gruppe B, in der ausschließlich Wiener Klubs aufeinander trafen, die Wiener Mischung mit 15:5 und die Zombees mit 15:8.

„Wir haben im ersten Spiel gegen die Styrian Hawks sehr schnell unseren Spielfluss gefunden. Das war sehr gut zum Aufwärmen“, erklärt Kapitän Sven Kleinhapl von Catchup Graz. „Im zweiten Spiel haben es uns die sehr starken Mosquitos nicht leicht gemacht, die Intensität war da schon deutlich höher. Wir haben aber in der Defensive sehr kompak agiert und offensiv alles verwertet.“

Ebenso zufrieden, den direkten Weg ins Semifinale genommen zu haben, zeigte sich Niko Rapottnig vonm W.underteam: „Wir kennen natürlich beide Wiener Teams sehr gut und wussten schon im Vorfeld, dass wir mit viel Energie reinstarten müssen, sonst kann man sowohl gegen die Wiener Mischung, als auch gegen die Zombees verlieren. Wir konnten unsere berüchtigte Zonenverteidigung gut einsetzen und damit die Spiele immer gut im Griff gehabt. Wir sind glücklich, dass wir kein Extraspiel gebraucht haben, weil wir mit einem kleineren Team zu den Staatsmeisterschaften angereist sind. Also konnten wir unsere Kräfte für den Finaltag schonen.“

In den Kreuzspielen um den Einzug ins Semifinale besiegten die Klosterneuburger Mosquitos die Wiener Melange mit 15:7 und die Zombees bezwangen die Styrian Hawks mit 15:9. Das heißt im Semifinale am Sonntag trifft W.underteam auf Mosquitos und Catchup auf Zombees. Das Spiel um Platz 5 bestreiten die Styrian Hawks gegen die Wiener Mischung. Es bleibt spannend!

Weitere Meldungen

Das Coed-Nationalteam bei einem Auftritt

Cheer-Sport hofft auf größere Halle(n)

Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in Orlando steigen am Wochenende in Wien die Generalproben. Beim Showcase in Erdberg ist Publikum nicht nur zugelassen und erwünscht – die Halle ist einmal mehr ausverkauft und einmal mehr zu klein. ÖCCV und Sport Austria wünschen sich bessere Infrastrukturen.

weiterlesen

„Viel los, aber die Bindung fehlt“

Apropos Tourismus, in diese Schublade wird das Minigolf ja schnell gelegt und oftmals als „Urlaubssport“ abgestempelt. „Wenn man 100 Leute fragt, kennen 95 Minigolf. Wo haben sie das letzte Mal gespielt? Natürlich im Urlaub. Daher gibt es da auch viele Tagesspieler“, sagt Anton Ploner, Präsident des Tiroler Bahnengolfsportverbandes.

weiterlesen

Gelungener Weltcup-Auftakt

Österreichs Herren-Trio zeigt beim ersten Boulder-Weltcup der Saison im chinesischen Keqiao groß auf. Jakob Schubert und Jan-Luca Posch schaffen es zum Weltcup-Auftakt in die Top-10, Nicolai Užnik in die Top-15. Für die kommenden Aufgaben in Richtung Olympische Spiele Paris 2024 geben die Ergebnisse viel Selbstvertrauen.

weiterlesen