29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Gemischte Gefühle

Am dritten Wettkampftag ging es im Raiffeisen Sportpark Österreichs bei 22 Entscheidungen in der Allgemeinen Klasse erneut zur Sache. Die heimischen Kick- und Thaiboxer:innen sorgten wieder für jede Menge Action, spannende Fights, viele Emotionen und nervenaufreibende Duelle. Joel Salzburger, zweifacher U19-Weltmeister, setzte sich in der Kategorie Pointfighting -79kg gegen Kevin Masser, der bereits im Vorjahr Platz zwei geholt hatte, in eindrucksvoller Manier durch und kämpfte sich erneut in die Auslage. „Komplett zufrieden kann man nie sein, aber ich habe heute ganz gut abgeliefert. Ich habe es geschafft, dass ich im Finale wieder ruhig bleibe und mich auf meine Stärken konzentriere. Ich habe einen ausgeglichenen Kampfstil, das ist mir definitiv zugutegekommen. Einen Titel zu verteidigen ist immer schön, diesen Schwung möchte ich jetzt mitnehmen. Im August wartet mit meiner letzten U19-EM noch ein großes Turnier auf mich. Da will ich noch einmal voll abliefern“, erklärte Salzburger.

Mit einem gemischten Gefühl reiste hingegen Viktoria Hader aus Graz ab. Nach einer starken und dominanten Perfomance im Team-Fight sollte es in ihrer Kategorie (Pointfighting +70kg) mit Platz zwei nicht nach Wunsch verlaufen. Erst der Sieg im Grand Champion am Ende des Tages sollten sie zufrieden stimmen: „Es war ein durchwachsener Tag. Auf den Sieg im Grand Champion bin ich aber sehr stolz, das hatte ich am wenigsten auf der Rechnung. Am Ende habe ich mich mental umgestellt und aus den Fehlern gelernt. Das war dann am Abend ein ganz anders Level und ich habe zum einen Stärken zurückgefunden. Der Sieg bedeutet mir sehr viel, daher blicke ich optimistisch in Richtung Europaspiele in Krakau.“

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen