29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Pechhacker holt 13. Staatsmeistertitel!

Thomas Pechhacker kann alles – gefühlt sogar übers Wasser fahren. Die Obstacles im Trial-Park Weinzödl waren „brutal rutschig“, aber der Niederösterreicher bewegte sich dennoch traumwandlerisch sicher durch den ohnehin schon anspruchsvollen Kurs. Und feierte seinen 13. Staatsmeister-Titel, nachdem er direkt von einem Wettkampf in den USA in die Steiermark gereist war. „Der Druck war groß, jeder erwartet daheim den Sieg von mir. Aber das Niveau war echt gut, da kann es beim kleinsten Fehler vorbei sein.“ Bruder Alexander landete auf Rang drei.

Es wirkte fast schon spielerisch, wie Pechhacker den Parkour bewältigte: „Wenn man etwas gut kann, dann sieht es einfach aus (lacht). Der Schein hat getrügt, die Bedingungen waren sehr fordernd und ich musste mein ganzes Repertoire zeigen, um auf den rutschigen Holzbalken nicht wegzurutschen. Aber es war spannend bis zum Schluss“, so Pechhacker, der in Weinzödl statt der Sonne strahlt.

An das Sammeln von Staatsmeistertiteln hat sich der 28-Jährige noch immer nicht gewöhnt: „Die Österreichische Staatsmeisterschaft hat für mich einen sehr großen Stellenwert. Ich bin International viel unterwegs, kann auch dort vorne mitfahren aber auf nationaler Ebene zu gewinnen ist das Schönste!“

„Besser hätten wir es uns nicht vorstellen können“

Neben den Pechhacker-Brüdern ist auch Organisator Daniel Reisenbichler mehr als zufrieden mit dem Trial-Bike-Bewerb. Die Athleten haben heute Großes geleistet. Bei Bedingungen wie diesen werden die Holzflächen zu Eis und man muss unglaublich präzise sein.“

Das Organisationsteam hat einen fordernden Kurs mit vielen neuen Sektionen und Hindernissen auf die Beine gestellt, und dabei das Niveau im Vergleich zum letzten Jahr klar gesteigert. „Wir haben die neuen Streckenpassagen im Hinblick auf die österreichische Staatsmeisterschaft auch vom Schwierigkeitsgrad angepasst. Bei Nässe und schwindendem Grip wird das natürlich nicht leichter – da zeigt sich dann die Klasse eines Ausnahmefahrers wie Thomas.“

Die zweite Bike-Trial Teilnahme bei den Sport Austria Finals war mit zahlreichen Besuchern und der damit verbundenen Stimmung im Trialpark Weinzödl ein voller Erfolg: „Wir sind überglücklich, wie diese Veranstaltung abgelaufen ist. Besser hätten wir es uns nicht vorstellen können!“

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen