29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL
Der TFC Pielachtal jubelt über den Gewinn der Champions League.

TFC Pielachtal verteidigt Champions-League-Titel

Österreichs Tischfußball-Elite sorgt weltweit für Aufsehen!

Der TFC Pielachtal triumphierte bei der Champions League in Rom und unterstrich damit sensationell seinen Status als bestes Team Europas. Nach der „Premiere“ 2022 holten die Niederösterreicher somit zum zweiten Mal in Serie den wichtigsten Vereinspokal der Tischfußball-Welt.

Der TFC trat beim Multitable-Event zwischen 18. und 19. November mit einem absoluten Top-Team – bestehend unter anderem aus dem aktuellen Weltranglisten-Zweiten Stefan Burmetler und dessen Bruder Daniel sowie Staatsmeister Kevin Hundstorfer – an. Das heimische Star-Ensemble dominierte die Bewerbe in Rom, feierte in der Vorrunde zunächst Siege gegen Les Phoenix Toulouse (40:27), FC Yan Yerevan (40:12) und Foos Kru (40:26).

Makellos zur Titelverteidigung

Nach einem Freilos wartete für die Nummer eins der Setzliste im Achtelfinale dann erneut Toulouse. Diesmal hieß es am Ende gar 40:25. Auch die Landesleute vom TFC W4 aus dem Waldviertel waren im Viertelfinale keine Hürde für die Pielachtaler. Im rein niederösterreichischen „Wuzzel“-Duell stand zum Schluss ein 40:27 auf dem Scoreboard.

Im Semifinale warteten die Schweizer vom TFC St. Gallen. Die Österreicher legten hatten nur im ersten von zwei Doppel das Nachsehen, zogen aber schlussendlich mit 40:35 ins Endspiel ein. Dort kam es zum Aufeinandertreffen mit den deutschen Vertretern von Silpion Hamburg. Die Österreicher bleiben von Anfang an cool, gewannen die ersten beiden Einzel und das erste Doppel und legten damit den Grundstein für den 40:35-Finalsieg – und die sensationelle Titelverteidigung.

Starke Performance der TFBÖ-Teams

Die Waldviertler vom TFC W4 belegten schlussendlich Rang acht. Für die Hunting Igels Graz, das dritte TFBÖ-Team im Männer-Bewerb, sprang Platz zwölf heraus. Bei den Damen mussten die dreifachen Champions-League-Siegerinnen Hot Shots Graz diesmal passen. Für den TFC Vienna Fooscats sprang der sechste Rang heraus. SEEN Vienna rundete mit Platz fünf im Senioren-Bewerb das starke Ergebnis der Österreicher:innen ab.

Weitere Meldungen

Topalovic begeistert auf Zypern

Bronze auf Zypern! Lejla Topalovic strahlte in Larnaca mit der Frühlingssonne um die Wette, feierte in der Series A nach Rang drei in Vancouver (CAN) im April 2023 ihren zweiten -61 kg-Podestplatz in der zweithöchsten Turnier-Kategorie im Welt-Karate-Sport.

weiterlesen