29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Topalovic begeistert auf Zypern

Bronze auf Zypern! Lejla Topalovic strahlte in Larnaca mit der Frühlingssonne um die Wette, feierte in der Series A nach Rang drei in Vancouver (CAN) im April 2023 ihren zweiten -61 kg-Podestplatz in der zweithöchsten Turnier-Kategorie im Welt-Karate-Sport. Auch Andrej Tvrdon (-67 kg) durfte strahlen: Der Vorarlberger landete dank dreier Siege auf Platz neun.

 

„Ich freue mich total, dass es wieder geklappt hat. Denn die Vorzeichen waren nicht gut. Ich war die ganze Woche angeschlagen, dazu fehlte mir die Wettkampfpraxis. Der letzte Kampf war bei der WM im Oktober. Aber dann kam ich gut ins Turnier“, zeigte sich Topalovic nach dem kleinen Finale erleichtert. Die 23-Jährige gewann zunächst durch Triumphe über Lokalmatadorin Sotia Zeniou (5:0), Maria Espinosa (ESP/1:0), Melika Quirici (SUI/6:4) und Veronika Kostovska (MKD/4:1) ihren Pool. „Es wurde von Runde zu Runde härter, aber ich biss die Zähne zusammen. Im Halbfinale fehlte mir aber dann die Energie.“ Die Ukrainerin Darya Yervacheva bugsierte Topalovic nach einem 1:2-Rückstaand mit einem 4:2-Erfolg ins kleine Finale. 

Im Bronze-Kampf konnte Topalovic tags darauf aber wieder überzeugen, besiegte Hellen Rodrigues, die normalerweise eine Klasse höher (-68 kg) kämpft, mit 3:2. „Ich war gut gegen die Brasilianerin eingestellt. Ich begann taktisch clever von Teamchef Juan Luis Benitez Cardenes eingestellt, abwartend. Erst in der Schlussminute ging ich mit 2:1 in Führung, steckte den Ausgleich zum 2:2 weg und fixierte 15 Sekunden vor Schluss das 3:2.“ Die Bronze-Medaille war auch für die Weltrangliste wichtig: Lejla stößt von Rang 39 wieder in die Top 32 vor und hat damit bei den kommenden Premier League-Events einen Fixplatz.

Erfreulich war auch der Auftritt von Andrej Tvrdon. Der -67 kg-Kämpfer aus Vorarlberg landete zwei Siege, bezwang dann in der Hoffnungsrunde den Jose Chacon (GUA) in einem Krimi mit 8:7 und wurde starker Neunter. Marina Vukovic (-68 kg) blieb zwar sieglos, wurde dennoch Elfte

Weitere Meldungen

Das Coed-Nationalteam bei einem Auftritt

Cheer-Sport hofft auf größere Halle(n)

Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in Orlando steigen am Wochenende in Wien die Generalproben. Beim Showcase in Erdberg ist Publikum nicht nur zugelassen und erwünscht – die Halle ist einmal mehr ausverkauft und einmal mehr zu klein. ÖCCV und Sport Austria wünschen sich bessere Infrastrukturen.

weiterlesen

„Viel los, aber die Bindung fehlt“

Apropos Tourismus, in diese Schublade wird das Minigolf ja schnell gelegt und oftmals als „Urlaubssport“ abgestempelt. „Wenn man 100 Leute fragt, kennen 95 Minigolf. Wo haben sie das letzte Mal gespielt? Natürlich im Urlaub. Daher gibt es da auch viele Tagesspieler“, sagt Anton Ploner, Präsident des Tiroler Bahnengolfsportverbandes.

weiterlesen

Gelungener Weltcup-Auftakt

Österreichs Herren-Trio zeigt beim ersten Boulder-Weltcup der Saison im chinesischen Keqiao groß auf. Jakob Schubert und Jan-Luca Posch schaffen es zum Weltcup-Auftakt in die Top-10, Nicolai Užnik in die Top-15. Für die kommenden Aufgaben in Richtung Olympische Spiele Paris 2024 geben die Ergebnisse viel Selbstvertrauen.

weiterlesen