29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Buchinger jubelt als Coach

Silber und Bronze! Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger durfte bei der Youth League in Fujairah (VAE) als Karate Austria-Bundestrainerin gleich doppelt strahlen: Ihre Schützlinge Pascal Platisa (U16/-70kg) und Armin Selimovic (U18/+76kg) erkämpften Silber und Bronze und feierten ihre ersten Weltcup-Medaillen. Kata-Ass Tamara Lehner (U16) holte dagegen zum dritten Mal in Serie Bronze.

„Ich möchte meine Erfahrungen im Nachwuchs einbringen“, meinte Alisa Buchinger bei ihrem Amtsantritt als Nachwuchs-Bundestrainerin im Dezember 2023 bescheiden. Nun darf die Weltmeisterin von 2016 zum ersten Mal richtig jubeln: „Es war unglaublich, hatten wir doch nur vier Kumite Sportlerinnen und Sportler in den Emiraten im Einsatz, holten aber unter 76 Nationen zwei Medaillen. Es waren brutal starke Leistungen und ich bin unglaublich froh, dass wir nach einer enttäuschenden EM endlich für unsere belohnt wurden.“

Zunächst legte Armin Selimovic (U18) los, musste sich in der +76-Klasse erst im Viertelfinale nach einem 0:0 gegen den späteren Champion Federico Supino (ITA) nach Kampfrichterentscheid geschlagen geben, holte sich aber mit zwei Siegen in der Hoffnungsrunde noch Bronze und feierte seine erste Weltcup-Medaille. 

Dann konnte Pascal Platisa (U16) dieses Ergebnis sogar noch toppen: der Vorarlberger marschierte bis ins Finale der -70 kg-Klasse, schlug im Halbfinale den Türken Emir Altin souverän mit 5:0 und musste sich erst im Endkampf dem Aserbaidschaner Nasimi Musayev knapp mit 2:3 beugen. „Ich war bei meinen bisherigen Kämpfen nicht fokussiert genug, konnte die Anweisungen meiner Coaches nie hören. Alisa hat mir ein paar Dinge erklärt. Ich hörte dieses Mal alles und konnte es auch umsetzen“, strahlt Pascal mit Silber um den Hals. „Ich kenne Pascal erst seit einigen Monaten, wusste aber, dass er viel Potenzial hat. Ich freue mich extrem, dass er sich nun belohnen konnte und hoffe, dass wir jetzt bis zur WM im Herbst daran anknüpfen können. Wir sind mit diesen Medaillen, dort wo wir auch hingehören. Diese Energie sollte nun eine Befreiung für das gesamte Team sein“, atmet Bundestrainerin Alisa Buchinger beim anschließenden Sightseeing in Dubai durch.

Nächste Kata-Medaille für Lehner

Zu den Stammgästen auf dem Podest zählt bereits Tamara Lehner. Die frischgebackene U16-Vize-Europameisterin gewann in den Emiraten bereits ihre dritte Youth League-Bronzene in Serie. Dabei hatte die Mattersburgerin sogar Pech, verlor sie doch ihren Viertelfinal-Kampf gegen Ninon Vaucelle (FRA) mit nur 0,1 Punkten Unterschied. Am Ende dominierte Tamara die Hoffnungsrunde und gewann souverän Bronze. Weitere Kata-Erfolge: Ihr Sigleß-Klubkollege Emil Zadina (U14) schaffte es bis Runde drei, Felix Wagner (V/U18) scheiterte erst im Viertelfinale.

Weitere Meldungen

Das Coed-Nationalteam bei einem Auftritt

Cheer-Sport hofft auf größere Halle(n)

Zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften in Orlando steigen am Wochenende in Wien die Generalproben. Beim Showcase in Erdberg ist Publikum nicht nur zugelassen und erwünscht – die Halle ist einmal mehr ausverkauft und einmal mehr zu klein. ÖCCV und Sport Austria wünschen sich bessere Infrastrukturen.

weiterlesen

„Viel los, aber die Bindung fehlt“

Apropos Tourismus, in diese Schublade wird das Minigolf ja schnell gelegt und oftmals als „Urlaubssport“ abgestempelt. „Wenn man 100 Leute fragt, kennen 95 Minigolf. Wo haben sie das letzte Mal gespielt? Natürlich im Urlaub. Daher gibt es da auch viele Tagesspieler“, sagt Anton Ploner, Präsident des Tiroler Bahnengolfsportverbandes.

weiterlesen

Gelungener Weltcup-Auftakt

Österreichs Herren-Trio zeigt beim ersten Boulder-Weltcup der Saison im chinesischen Keqiao groß auf. Jakob Schubert und Jan-Luca Posch schaffen es zum Weltcup-Auftakt in die Top-10, Nicolai Užnik in die Top-15. Für die kommenden Aufgaben in Richtung Olympische Spiele Paris 2024 geben die Ergebnisse viel Selbstvertrauen.

weiterlesen