29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

So gut wie noch nie

Österreichs Kunstturn-Junioren gelang bei der Europameisterschaft in Rimini ein Bravourstück: Jeremy Balazs (15, T), Mateo Fraisl (18, V), Vincent Lindpointner (17, OÖ), Alfred Schwaiger (18, W) und Gino Vetter (17, V) erreichten als Vierte eine eindeutige rot-weiß-rote Team-Rekord-Platzierung.

Dazu kommen fünf Einzel-Finaleinzüge: Lindpointner als Vorkampf-Fünfter an den Ringen, Schwaiger als Sechster am Pauschenpferd und Achter im Mehrkampf sowie Vetter als Siebenter am Boden und Neunter im Mehrkampf.

Sportdirektor Fabian Leimlehner: „Dieser vierte Team-Platz glänzt für mich wie Gold. Die Burschen haben gewusst, was sie können – und es großartig umgesetzt.“

Österreich musste sich nur Großbritannien, Italien und Frankreich geschlagen geben. In der Zwischenwertung nach zwei der sechs Geräte blinkte sogar der zweite Rang von der Anzeigetafel. Ab dem dritten Gerät blieb es bis zum Schluss Platz vier, sogar deutlich vor den nächstplatzierten Schweizern, Spaniern, Ungarn und Holländern.

Turnsport-Austria-Vizepräsidentin Gabriela Jahn: „Ich habe noch nie ein österreichisches Team so selbstbewusst und nach außen so ‚abgebrüht‘ turnen sehen. Dieses Quintett hat sein Ding konsequent und ohne einen einzigen gröberen Fehler in der Team-Wertung durchgezogen. Alle haben sich gegenseitig voll unterstützt und gepusht. Da kommt in Zukunft noch viel Freude auf uns zu.“

Fast hätte es sogar zu drei weiteren Top-8-Finaleinzügen gereicht: Schwaiger wurde punktgleich mit dem letzten Qualifizierten Neunter am Reck, Vetter ist ebenso erste Reserve am Barren. Lindpointner erreichte außerdem im Sprungbewerb die Top-10.

Turnsport Austria trägt im Rahmen der Sport Austria Finals in Innsbruck (29. Mai bis 2. Juni) die Österreichischen Meisterschaften und Staatsmeisterschaften in Sportaerobic, Double Mini Tramp und Trampolin aus.

Weitere Meldungen

Mittendrin und live dabei

Die freiwilligen Helfer:innen haben großen Anteil am Gelingen der Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien – und das Volunteers Team Tirol spielt dabei eine Hauptrolle. Und das mit der Erfahrung von mehr als 250.000 Einsatzstunden bei Sport-Events.

weiterlesen

Sportliche Vielfalt erleben

Die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien bringen die Vielfalt des heimsichen Sports nach Innsbruck und Tirol.Vielfältig präsentiert sich auch das Sportangebot der Region Innsbruck. Am Berg und im Tal, bei gemütlichen Wanderungen und Gipfelsiegen, am Rad oder hängend am Seil – sportliche Freuden sind garantiert.

weiterlesen

Enge Rennen an Tag zwei erwartet

Im Gewichtheben stehen bei den Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien drei Wettkampftage im SportzentRUM an. Am zweiten Tag werden in einigen Gewichtsklassen spannende Entscheidungen erwartet, die Top-Favorit:innen dürfen sich keine Fehler leisten.

weiterlesen