29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Erste Reihe fußfrei

Mehr Sichtbarkeit. Mehr Möglichkeiten für die teilnehmenden Athlet:innen und Verbände. Mehr Reichweite. Mehr TV-Coverage.

Die Kooperation zwischen den Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien und SportPass Austria erfährt für die vierte SAF-Editon ein umfassendes Upgrade. Das Digital-Unternehmen Übernimmt zum bereits vierten Mal die Rolle des Host-Broadcasters bei den Sport Austria Finals – und hat sich für den gemeinsamen Auftritt in Innsbruck und Tirol viel vorgenommen. Die Rekord-Zahlen aus dem Vorjahr, als 220.000 Unique User aus Österreich, Europa und der Welt live dabei waren, sollen getoppt werden.

Dafür wurde die 2023 gelaunchte Bewegtbild-Plattform Sport Austria Finals TV (www.sportaustriafinals.tv) überarbeitet und um viele neue Features erweitert. Ein zentrales Tool in der Sichtbarmachung der 40 Sportarten ist der Live-Channel, der Sport-Fans die Möglichkeit gibt, alle Entscheidungen erste Reihe fußfrei zu konsumieren – vom Orientierungslauf im Rahmen der Eröffnungsfeier bis zum Finale im Ultimate Frisbee am Sonntag. Mehr als 20 Sportarten werden von der Vorrunde bis zum Finale live gestreamt, dazu gibt es die besten Szenen im Re-Live sowie tagesaktuelle Highlight-Clips. Zwei Fan-Reporterinnen berichten von den verschiedenen Sportstätten, im Finals-Studio am Platz vor dem Landestheater werden prominente Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien erwartet.

„Unsere Hauptintention ist es, jenen Sportarten, die sonst nicht so viel mediale Fläche bekommen, auch digital eine Bühne zu geben. Die Userinnen finden auf unseres Plattform genau die Inhalte, die sie haben wollen- und das kostenlos! Mit dem neuen Live-Channel haben wir zudem ein abwechslungsreiches Format, das auch in der Distribution an Medienpartner auf großes Interesse trifft. Damit können wir die Reichweiten maximieren und die Veranstaltung in ganz Österreich noch bekannter machen, erklärt Sport Austria-Geschäftsführer Gerd Bischofter. Nach dem erfolgreichen Ersteinsatz der von SportPass entwickelten „Smart Tagging-Technologie“ geht man 2024 noch einen Schritt weiter. Die besten Szenen können vom Redaktionsteam der Finals nicht nur aus dem Live-Signal in Echtzeit geschnitten und für die Social Media-Kanäle in den verschiedenen Formaten aufbereitet werden. Athlet:innen und Verbände haben zudem die Möglichkeit, diese selbst zu verarbeiten und für ihre Anforderungen anzupassen. Über die Akkreditierungs-App werden alle Athlet:innen informiert, wenn neue Clips von ihren Wettkämpfen zur Verfügung stehen

„Die Sport Austria Finals zeigen an vier Tagen, was möglich ist. Die unterschiedlichen Formate sind so ausgelegt, dass der Insider genauso fündig wird wie Sportfans, die sich ein Bild von diesem einzigartigen Event machen möchten – entweder live oder zeitlich flexibel, auf digitalen Endgeräten und in den Sozialen Medien“, sagt SportPass-Geschäftsführer Rainer Rösslhuber, der vor Ort mit einem fünfköpfigen Team unterstützt.

Ausgebaut wurde auch die TV-Berichterstattung. Der ORF überträgt neben der Eröffnungsfeier 12 Sportarten live – von Wakeboard über Trampolin bis Cheerleading und Wasserball. Zudem gibt es eine umfassende Finals-Coverage in den aktuellen Sportsendungen und durch das Landesstudio Tirol. Am 2. und 9. Juni 2024 gib es zudem im Rahmen der Sendung „Sport Bild“ jeweils ein halbstündiges Finals-Magazin mit den besten Szenen.

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen