29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Neue Motivation nach Olympia-Aus

Eigentlich wollte Taekwondo-Ass Melanie Kindl die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rahmen der Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien in Innsbruck als Generalprobe für die Olympischen Spiele nützen. Die 22-jährige Tirolerin konnte sich jedoch nicht für Paris 2024 qualifizieren, ist nach einem kurzen Tief aber wieder voll motiviert.

Für Kindl (bis 57 kg) lief die Saison 2024 zu Beginn des Jahres gut, in Vancouver erreichte sie im Februar bei den „Canada Open“ Platz drei. Im März kam es in Sofia (BUL) zum entscheidenden Qualifikationsturnier für Paris. „Die Erwartungen waren hoch, das Ziel waren die Olympischen Spiele. Leider hat es nicht gereicht“, blickt sie zurück.

Neue Zielsetzung, offene Zukunft

Nach der verpassten Olympia-Qualifikation durchlebte Kindl eine schwierige Phase. „Es war hart, die Situation habe ich so gut es ging gemeistert. Inzwischen stehe ich wieder im Training und bin motiviert“, so Kindl, die auch gute Erinnerungen an die letzten Monate hat. „Ich konnte viel lernen, bin mit jedem Training besser geworden. Es war anstrengend und intensiv, aber ich blicke positiv zurück.“

Geholfen hat eine neue Zielsetzung, namentlich die Österreichischen Staatsmeisterschaften. Diese finden auch heuer im Rahmen der Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien statt, erstmals in Innsbruck. „Ich war letztes Jahr in Graz dabei und vom Event begeistert. Es ist eine super Gelegenheit, andere Sportarten zu sehen. Ich denke, in Innsbruck wird das sicher groß“, meint die in Innsbruck lebende Söllerin.

„Für mich sind die Staatsmeisterschaften das neue Saison-Highlight. Noch dazu vor Heimpublikum in Innsbruck“, schwärmt Kindl. Die Tiroler Landeshauptstadt ist Taekwondo-Hotspot, bei den „Austrian Open“ strömen jährlich mehr als 1.000 Athlet:innen nach Innsbruck. „Wir haben hier beste Voraussetzungen, die Community ist sehr groß.“

Wie genau es nach den Staatsmeisterschaften weitergeht, weiß Kindl nicht. „Ich konzentriere mich jetzt auf Innsbruck, was danach passiert, ist noch offen.“

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen