29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Ylvi siegte, Papa kommentierte im ORF

Die erste Entscheidung der Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien ist im Rahmen der Eröffnungsfeier gefallen. Im Orientierungslauf fanden die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Sprint statt, bei den Damen sicherte sich Ylvi Kastner ihren ersten Staatsmeistertitel. Bei den Herren jubelte der Kärntner Matthias Reiner über seinen Premierentitel.

Am Landestheatervorplatz fand am Mittwochabend nicht nur die Eröffnungsfeier statt, auch der erste Bewerb ging über die Bühne. Fast im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne, denn unmittelbar neben der Bühne waren Start und Ziel. 20 Posten über 3,0 km mussten die Damen absolvieren, Ylvi Kastner war in 13:09 Minuten die Schnellste.

Vater Boris Kastner-Jirka live im ORF dabei

„Ich bin sehr gut hineingestartet. Am Anfang waren es viele kurze Posten, die technisch nicht sehr anspruchsvoll waren. Dann habe ich versucht, voll aufs Gas zu drücken. Ganz am Ende hatte ich eine leichte Unsicherheit und habe ein paar Sekunden liegen gelassen, aber im Großen und Ganzen hat es sehr gut funktioniert“, freute sich die 23-jährige Niederösterreicherin.

Obwohl sie mittlerweile im Weltcup etabliert ist und 2022 bei den World Games mit dabei war, ist es ihr erster Staatsmeistertitel. „Der Titel freut mich extrem, ich arbeite schon lange darauf hin. Die letzte Zeit war nicht einfach, körperlich und mental – deswegen ist die Freude umso größer. Die Dichte nimmt immer mehr zu, national wie international. Am Tag X muss alles stimmen, heute hat es bei mir gepasst.“ Anna Gröll belegte mit 13 Sekunden Rückstand Rang zwei, Carina Polzer (+24 Sekunden) wurde Dritte.

Kastner, die zwar auch gerne im Wald auf den längeren Distanzen läuft, bezeichnet den Sprint als ihre Lieblingsdisziplin. Vater Boris Kastner-Jirka war als Kommentator in der ORF-Übertragung live dabei, als sich seine Tochter ihren ersten Staatsmeistertitel sicherte. „Um ehrlich zu sein habe ich darüber gar nicht nachgedacht, aber es ist sehr cool. Ich werde zu Hause super unterstützt, wir haben gemeinsam mit dem Sport begonnen als ich ein Kind war und sind zusammen hineingewachsen“, so die 23-Jährige. „Es dreht sich viel um den Sport, man tauscht sich aus. Es ist ein Familienhobby, das genießt man sehr.“

Bereits am Samstag geht es zum Weltcup nach Genua (ITA). „Es bleibt nicht viel Zeit. Ich will den positiven Schwung mitnehmen, das Ziel sind die Weltcup-Punkte. Das große Saisonziel ist die WM in Schottland.“

Premiere auch bei den Herren

Bei den Herren wurden in der Innsbrucker Innenstadt 20 Posten über 3,9 km angelaufen. Der Kärntner Matthias Reiner setzte sich in Abwesenheit von Top-Favorit Jannis Bonek durch und holte seinen ersten Staatsmeistertitel. Mit 13 Sekunden Rückstand wurde Mathias Peter Zweiter, Lukas Novak (+26 Sekunden) rundete das Podium ab.

„Es war eine schöne Bahn, anstrengend und spannende Routen. Ich habe einen guten Mix aus Vorausdenken und schnell Laufen gefunden, dadurch bin ich in den Flow gekommen“, jubelte der 30-jährige Villacher, für den es neben einigen Top-20-Ergebnissen im Weltcup der größte Karriere-Erfolg ist.

Bei den Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien prominent vertreten zu sein und das Großereignis im Rahmen der Eröffnungsfeier einzuweihen, freut ihn besonders: „National ist das unser größtes Event, bei den Finals können wir uns super präsentieren. International gibt es im Orientierungslauf riesige Veranstaltungen, deswegen freut es mich, dass es auch in Österreich wächst.“

Am Donnerstag veranstaltet der Österreichische Fachverband für Orientierungslauf (ÖFOL) die Österreichische Meisterschaft und Staatsmeisterschaft in der Mixed Sprint-Staffel. Am Freitag folgt ein Austria Cup, am Sonntag die Österreichische Meisterschaft in der Mannschaft auf der Hungerburg.

Weitere Meldungen

Region Innsbruck: Bewerbe, Konzerte, Festivals

Der Mai in der Region Innsbruck stand heuer ganz im Zeichen herausragender Veranstaltungen: So sorgten etwa das adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival, das Journalismusfest Innsbruck, das Tango-Festival La Locura, die Innsbruck International Biennial of the Arts und die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien für ein abwechslungsreiches Eventprogramm.

weiterlesen

Positive Bilanz nach XXL-Fest für den Sport in Innsbruck

Sonntagabend, 21 Uhr. Beim Racketlon fällt die letzte Entscheidung bei den Sport Austria Finals 2024 powered by Österreichische Lotterien mit dem allerletzten möglichen Punkt, dem sogenannten „Gummiarm“. Spannung bis zum Schluss, aber es waren sich schon zuvor alle, also Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen, Funktionär:innen und Fans, einig: Finals in Innsbruck und Tirol – das war toll!

weiterlesen

Innsbruck Tourismus tritt in die Pedale

Nachhaltig, vielseitig und ein absoluter Blickfang – so lassen sich die beiden neuen Lastenräder beschreiben, die seit kurzem zur „Flotte“ von Innsbruck Tourismus gehören. Antreffen wird man sie in Zukunft zu verschiedenen Gelegenheiten in und außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt, um Gästen, aber auch Einheimischen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

weiterlesen