7. – 11. JUNI
IN GRAZ

Medaillenregen für das Heimteam ATUS Graz

In Eggenberg kämpften drinnen in der Halle die Karateka um Titel, während draußen in der prallen Sonne die Modernen FünfkämpferInnen auf der Laufbahn ihre Runden drehten. Im Laser Run, die abschießende Teildisziplin des Modernen Fünfkampfes, wurde um Medaillen gelaufen und geschossen.

Die großen SiegerInnen dieser Meisterschaft sind die AthletInnen des ATUS Graz, die daheim insgesamt 11 Medaillen eroberten, gefolgt vom HSV Graz mit 5 und dem HSV Wr. Neustadt mit 4 Mal Edelmetall.

Besonders beeindruckend war die Leistung des 18-jährigen Florian Bärenthaler vom ATUS Graz, der nicht nur seine Altersklasse, sondern auch den Staatsmeistertitel der allgemeinen Klasse gewann. Bärenthaler könnte damit bald in die Fußstapfen des Wr. Neustädters Gustav Gustenau treten, der in der nächsten Woche die letzte Qualifikationschance für die Olympischen Spiele in Tokio bei der WM in Kairo nützen will.

Bei den Damen überraschte die 20-jährige Newcomerin Carina Reicht vom ASU Get Endurance, sie holte sich bei ihrem Debut den Österreichischen Meistertitel in der allgemeinen Klasse. Mit ihrem Vereinskollegen Christoph Schlagbauer fand sie ein zweites Mal den Weg aufs Siegerpodest mit dem Mixed-Meistertitel.

Für die NachwuchsathletInnen geht es nach dem Re-Start aus der langen Corona-bedingten Pause bei den Sport Austria Finals international im Juni mit den Swiss Open in Bern weiter. Als Höhepunkt wartet die U17 und U19-WM im Vierkampf (Fechten, Schwimmen, Laser Run) in Kairo.

Weitere Meldungen