Curling-Stars gesucht

Um es sportlich auszudrücken: Langsam, aber sicher biegt das Sportjahr in die Zielgerade ein. Wie so oft im Sport wird es aber auch bei dieser bislang einzigartigen Veranstaltungsserie auf den letzten Kilometern noch einmal so richtig spannend. Im November und Dezember gibt es – passend zur Jahreszeit – einen sportlichen Eis-Schwerpunkt. Mit einem absoluten Highlight: Graz sucht seine Curling-Superstars! Darüber hinaus warten drei Tage im Zeichen der Ästhetischen Gruppen- und der Rhythmischen Gymnastik. Sowie sehr interessante Themen, die im Zuge der „Sportmontage“ aufgegriffen werden.

Eissport-Woche in der neuen Grazer „Winterwelt“

Die Grazer „Winterwelt“ siedelt – und das Sportjahr ist nicht nur dabei, sondern mittendrin! Auf zwei riesigen Eisflächen (60 x 30m und 30 x 15m) besteht im Landesportzentrum in der Jahngasse vom 26. November bis 3. Dezember eine Woche lang die Möglichkeit praktisch alles auszuprobieren, was auf dem glatten Untergrund Spaß macht.

„Wir eröffnen am Freitag mit einer Show, am Samstag ist eine Eisdisco geplant, vor allem aber soll’s natürlich sportlich zugehen“ sagt Sportjahr-Programmkoordinator Markus Pichler. „Wir werden tageweise Schwerpunkte setzen, an denen die jeweiligen Sportarten ausprobiert werden können.“ Wobei man nicht nur Eislaufen, Eishockey oder Eis- bzw. Stockschießen testen kann. „Wir planen auf der großen Eisfläche eine Shorttrack-Demo samt der Möglichkeit, selbst einmal diese spektakuläre Sportart mit ihren extremen Kurvenlagen zu erleben.“

Darüber hinaus ist ein Showtraining der 99ers angedacht. Pichler: „Außerdem hoffen wir, dass viele Schulklassen unser Angebot annehmen, am Vormittag in die Winterwelt zu kommen und im Landessportzentrum unter Anleitung fachkundiger Trainer einen Sportunterricht der völlig anderen Art zu erleben.“

Kultsportart Curling kommt nach Graz!

Als absolutes Highlight wird es die einzigartige Möglichkeit geben, die Kultsportart Curling auszuprobieren – und zwar vom 3. bis 5. Dezember. Pichler: „Mit Unterstützung des Österreichischen Curlingverbandes integrieren wir diesen Sport, der aufs 16. Jahrhundert zurückgeht, ins Grazer Sportjahr. Diese Chance, diese Sportart kennenzulernen, bekommt man nicht oft!“

Es gibt jedoch noch ein weiteres Ziel, wie Sportstadtrat Kurt Hohensinner erklärt: „Ich hoffe, dass möglichst viele, die diesen Sport begeistert bei Olympia im Fernsehen verfolgen, vorbeikommen und ihn einmal selbst ausprobieren. Großartig wäre es, wenn sich in Graz ein eigener Curlingverein konstituieren würde und sich bei uns so etwas wie ein paar Curling-Superstars finden. Ich appelliere daher an die Medien, diese Idee zu ventilieren und damit zu Geburtshelfern eines neuen Grazer Klubs zu werden. Was in Wien, Linz, Steyr, Traun, Kitzbühel und St. Margarethen an der Sierning möglich ist, sollte doch auch bei uns machbar sein.“

Tatkräftige Unterstützung bekommen die Verantwortlichen vom Österreichischen Verband, genauer gesagt vom Vizepräsidenten Philipp Eichinger: „Als Österreichischer Curling-Verband begrüßen wir die Initiative von Let’s Go Graz im Sportjahr. Jede Aktion, die den Curlingsport in Österreich promotet, hilft uns sehr, denn wir wollen immer mehr Menschen motivieren, diese faszinierende, aber durchaus komplexe Sportart auszuüben. Über jeden zusätzlichen Verein freuen wir uns natürlich auch, gerade im Süden Österreichs wünschen wir uns schon länger einen neuen Curlingclub. Graz ist eine Studentenstadt und vor allem bei Studenten ist Curling eine beliebte Sportart – also hoffe ich sehr, dass durch die Initiative im Sportjahr ein neuer Schwung entsteht.“

Wer Interesse hat, Curling Anfang Dezember auszuprobieren (Vereine, Schulen, Firmen, Einzelpersonen), kann sich per Mail unter info@letsgograz.at anmelden. Alle weiteren Infos dazu bzw. zur heurigen Winterwelt gibt es unter www.letsgograz.at/eissport/.

10. Grazer Icechallenge

Vom 10. bis 14. November steht die zehnte Auflage der schon traditionellen Grazer Icechallenge ganz im Zeichen des 100-jährigen Bestehens des Grazer Eislaufvereins (GEV). „Wir erwarten im Merkur Eisstadion rund 320 TeilnehmerInnen aus 38 Nationen, die Graz fünf Tage lang zum Zentrum der internationalen Eiskunstlaufszene machen. Der Ruf der Icechallenge ist mittlerwelie exzellent, daher kommen, nach dem coronabedingten Ausfall der Veranstaltung im Vorjahr, auch heuer wieder Top-Stars zu uns“, freut sich Eva Sonnleitner, die als Organisatorin des renommierten Events fungiert.

Mit Elizaveta Tuktamisheva (Russland), der Welt- und Europameisterin 2015 und Zweiten der WM 2021, der WM-Zweiten 2018 Wakabe Higuchi aus Japan sowie Mikhail Kolyda, der mit dem russischen Team Silber bei den Olympischen Spielen 2018 holte, ist das Teilnehmerfeld sportlich sensationell besetzt. Sonnleitner: „Wir wissen, dass die Durchführung eines derartigen Wettbewerbes in Zeiten wie diesen eine besondere Herausforderung darstellt. Natürlich tun wir alles, um das Ansteckungsrisiko weitestgehend zu minimieren, daher ist es auch notwendig, dass wir für die Teams eine ,Bubble‘ schaffen.“

Nach den Nachwuchsbewerben steigen vom 12. bis 14. November je ein Damen-, Herren- Paarlauf- und Eistanzbewerb, die Icegala am Sonntag mit einem geplanten MusicAct von Conchita Wurst musste allerdings coronabedingt abgesagt werden. Weitere Infos unter www.icechallenge.at

Ästhetische Gruppen- und Rhythmische Gymnastik

Auch Anmut ist Trumpf im November des Sportjahres 2021! Vom 25. bis 27. November fungiert der Raiffeisen Sportpark als Austragungsort zweier äußerst attraktiver Bewerbe: Vom Donnerstag bis Samstag steigen die Austrian Open International der Ästhetischen Gruppengymnastik, am Samstag die Staatsmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik. Wobei dem ersten Bewerb besondere Bedeutung zukommt. „Er stellt die Generalprobe für die WM der Gruppengymnastik dar, die im kommenden Jahr in Graz ausgetragen wird“, freut sich Viktoria Chanterie, die ehemalige Primaballerina der Grazer Oper und Mitglied des Organisationskomitees, auf die Veranstaltung.

Das österreichische Team besteht übrigens ausschließlich aus Sportlerinnen des ATG und wird auch von Chanterie trainiert. Heimisches Aushängeschild in beiden Bewerben ist die achtfache Gruppen-Staatsmeisterin und dreifache WM-Teilnehmerin Julia Meder, die auch im Vorstand des Sportjahr-Vereins Active City sitzt. Weitere Infos unter www.letsgograz.at/veranstaltungen/

Interessante Sportmontage

Ausgesprochen attraktiv sind die Themen der beiden verbleibenden „Sportmontage“ in diesem Monat. Am 15. November erzählt der steirische Ultra-Radsportler Christoph Strasser, sechsfacher Sieger des Race Across America, per Multimediavortrag, wie man sich immer wieder motiviert und aus Rückschlägen stärker herausgehen kann. Am 29. November geht es beim Vortrag von Berg- und Schiführer Michael Larcher um den aktuellen Stand der praktischen Lawinenkunde, Unfallanalyse, Prävention  und Rettungstechnik. Hauptzielgruppe sind dabei aktive WintersportlerInnen, TourengeherInnen, FreeriderInnen und Schneeschuh-wanderInnen. Weitere Infos unter https://letsgograz.at/grazer-sportmontag/

Weitere Meldungen

Curling-Stars gesucht

Das Sportjahr biegt in die Zielgerade. Wie so oft im Sport wird es aber auch bei dieser einzigartigen Veranstaltungsserie auf den letzten Kilometern noch einmal richtig spannend.

weiterlesen

Kick-off für 2. Auflage

Die Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz gehen in die nächste Runde. Das Multisport-Event kehrt von 15. bis 19. Juni 2022 in die steirische Landeshauptstadt zurück.

weiterlesen

„Eliminatoren“ in Graz

Das nächste Highlight im Grazer Sportjahr: Am Sonntag steigt die UCI Mountainbike Eliminator WM. Rund 50 FahrerInnen nehmen die spektakuläre Strecke mit sechs Hindernissen in Angriff.

weiterlesen

Unsere Partner

SAF-Sport Austria Finals & Vermarktungs GmbH
Prinz-Eugen-Straße 12, 1040 Wien
E-Mail: office@sportaustriafinals.at
Tel. +43 1 504 44 55
www.sportaustriafinals.at