Kracher in Brasilien

Vom 8. bis 10. April findet in Petropolis nahe Rio de Janeiro der Auftakt zum Cross-Country-Weltcup 2022 der MountainbikerInnen statt. Heeressportlerin Laura Stigger vom Team Specialized Factory Racing, die auch in diesem Jahr wohl wieder im Rahmen der Sport Austria Finals powered by Intersport & Holding Graz zu sehen sein wird, reiste bereits am Donnerstag nach Brasilien. Denn am Sonntag findet auf der Weltcupstrecke ein Rennen zur Copa Internacional Michelin statt.

Und schon dieser Event wird, wenn man auf die Startliste schaut, zu einem Kracher. So testet Stiggers Teamkollegin Sina Frei aus der Schweiz ebenso ihre Form wie deren Landsfrau und Olympiasiegerin Jolanda Neff. Weitere absolute Spitzen-Athletinnen im Starterfeld: Evie Richards und Annie Last aus Großbritannien, Yana Belomoina aus der Ukraine, die beiden Niederländerinnen Anni Last und Anne Tauber sowie Martina Berta und Greta Seiwald aus Italien.

„Das wird am Sonntag ein richtig toller Test für den Weltcup-Start. Die vielen guten Starterinnen heben das Niveau des Rennens natürlich beträchtlich. Ich freu’ mich jetzt schon voll darauf, mich mit ihnen zu messen”, sagt Stigger in Petropolis.

Weitere Meldungen

Unsere Partner