29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Sport findet Stadt

Graz verwandelt sich noch einmal in den größten Sportplatz Österreichs. Es wird gelaufen, geschwommen, gefahren, gerodelt und gemeinsam gejubelt. Die Highlights auf einen Blick.

Herz der Finals

Der Karmeliterplatz gibt einmal mehr den sportlichen Takt vor. Neben Eröffnungsfeier und Siegerehrungen werden mehrere Sportarten ihre Bewerbe im und um den „Finals Dome“ austragen. Eines ist sicher: Hier schlägt das Herz der Sport Austria Finals.

Neu dabei

Zahlreiche Verbände waren in den letzten beiden Jahren Teil der Sport Austria Finals, auch 2023 feiern einige ihre Premiere. Tischfußball und Taekwondo sind erstmals dabei, mehrere Disziplinen wie Inline-Hockey oder Bahnschwimmen stehen ebenfalls vor der Feuertaufe.

Der Berg ruft

Diese Bilder gingen bereits letztes Jahr durch Österreichs Medien – Rennrodeln auf dem Grazer Schlossberg. Start beim Uhrturm, 550 Meter Strecke und mit bis zu 100 km/h in Richtung Ziel am Karmeliterplatz.

Mitmach-Action

Die Finals erleben wird in diesem Jahr noch besser möglich sein. Man kann nicht nur Österreichs beste Sportler:innen anfeuern, sondern es ihnen nachmachen. Zahlreiche Mitmach-Stationen bei den Sportstätten und in der Stadt laden zum Sporteln ein. Am Freitag verwandelt sich der Finals Dome zur großen Mitmach-Bühne.

Gelebte Inklusion

Bei den Sport Austria Finals sind auch der Österreichische Behindertensportverband sowie die Special Olympics dabei. Der ÖBSV trägt das Finale Österreichischen Staatsmeisterschaft im Rollstuhl-Rugby aus.

Die Weltmeister:innen kommen

Hurra, die Weltmeister:innen kommen nach Graz! Österreichs Cheerleading-Nachwuchs sorgte bei der WM in Orlando (USA) für Doppel-Gold. Die Nationalteams der Kategorien Youth All Girl Median (12 bis 14 Jahre) und Junior All Girl Advanced (15-18) jubelten den WM-Titel, bei den Sport Austria Finals treten die ÖCCV-Youngsters für ihre jeweiligen Teams an.

Der Preis ist heiß

Besonders wertvoll sind Erfolge bei den Tischfußball-Bewerben, die im Raiffeisen Sportpark ausgetragen werden. Gold-Prämien im Wert von 50.000 Euro warten auf die Sieger:innen!

Weitenjagd 2.0

Bereits im Vorjahr sorgten die besten Stockschütz:innen des Landes für viel Aufsehen, in diesem Jahr lautet das Motto: Noch größer, noch weiter! Rund um den Karmeliterplatz kommt es zur Weitenjagd.

Kurze Wege

Die Sport Austria Finals wolle bei der dritten Auflage in Graz mit einem neuen Konzept und kurzen Wegen überzeugen. Es wurden „Cluster“ gebildet, um Fans die Möglichkeit zu geben, binnen kurzer Zeit in den Genuss mehrerer Sportarten zu kommen.

Ninja Warrior

Der Moderne Fünfkampf, seit 1912 im Olympiaprogramm, trägt im Rahmen der Finals mitten im Grazer Stadtzentrum zum dritten Mal in Folge seine Laserrun-Titelkämpfe aus. Zum ersten Mal stellt der Österreichische Verband für Modernen Fünfkampf dabei seine neue Teildisziplin, den Obstacle Run, bei einer Mitmachstation in einem mobilen Ninja-Parcours vor.

Spektakel

Bei den Sport Austria Finals ist Spektakel garantiert. Ob Rennrodeln auf dem Schlossberg, Speedskating beim Center West oder spektakuläre BMX-Einlagen auf dem Craft Platz – für Action ist gesorgt.

Weitere Meldungen

Judo: Finals-Premiere mit Perfektion und Präzision

Die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien feiern von 29. Mai bis 2. Juni 2024 ihre Innsbruck-Premiere – und Judo-Österreich feiert mit. Zum ersten Mal werden die österreichischen Kata-Meisterschaften im Rahmen der Multisportveranstaltung in Tirol ausgetragen.

weiterlesen

Buchinger jubelt als Coach

Ex-Weltmeisterin Alisa Buchinger durfte bei der Youth League in Fujairah (VAE) als Karate Austria-Bundestrainerin gleich doppelt strahlen: Ihre Schützlinge Pascal Platisa und Armin Selimovic erkämpften Silber und Bronze.

weiterlesen