29. MAI – 2. JUNI IN INNS­BRUCK/TIROL

Cheerleading: Nach den Finals ist vor der EM

Kaum sind die Sport Austria Finals 2023 powered by Holding Graz vorbei, wartet auf die besten Cheerleaderinnen Österreichs mit den ICU European Cheerleading Championships 2023 schon das nächste Groß-Event.

Die Europameisterschaften zählen zu den spannendsten Wettkämpfen der Cheerleading-Szene. Denn anders als bei den Weltmeisterschaften, wo Nationalteams antreten, entsenden die Verbände je Kategorie die beiden stärksten Vereins-Teams des Landes. Um Medaillen nach Hause zu bringen, müssen sich die österreichischen Teams im PalaOlimpia AGSM Forum von Verona (Italien) somit gegen je zwei Teams der Top-Nationen, wie zum Beispiel Finnland, Norwegen oder Slowenien, behaupten.

Die Qualifikation für die Europameisterschaften erfolgte im März dieses Jahres im Rahmen der „International Cheer Masters“ in der Südstadt – jenem Event, das binnen weniger Minuten restlos ausverkauft und der Startschuss ins Highlight-Jahr 2023 war.

Die Milleniumdancers sind mehrfache Medaillen-Gewinnerinnen und greifen auch diesmal wieder an.

Heimische Teams zählen zu den Mitfavoriten

Nicht weniger als sieben Cheerleading- und sechs Performance-Cheer-Teams aus Österreich sind beim kontinentalen Vergleich mit von der Partie. Einige von ihnen haben beste Chancen auf Medaillen.

Im Vorjahr in Athen sicherten sich die Milleniumdancers Seniors, die auch schon mehrere EM-Titel auf ihrer Vita haben, im Jazz Performance-Cheer-Bronze. „Wir haben das ganze Jahr sehr hart trainiert und bis ins letzte Detail an unseren Programmen gefeilt. Besonders im letzten Countdown zur EM haben wir versucht, alles aus den Tänzerinnen herauszuholen, um dieses Jahr sowohl mit unseren Senior-Teams wieder jeweils in die Top-5 und somit ins Finale zu kommen als auch mit unseren Juniors die Top-10 zu erreichen. Klares Ziel von uns allen ist es, die Judges zu überzeugen und eine Medaille für Österreich zu erreichen“, sagt Theresia Maurer-Lelard, die sportliche Leiterin der Milleniumdancers.

Im Cheerleading gewann der Nachwuchs der Danube Dragons 2022 im Junior All Girl Level 5 zum insgesamt dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte Bronze. Die genannten Teams sind auch am Wochenende in Verona wieder am Start.

„Die ÖBV Danube Dragons Cheerleader werden in diesem Jahr in allen drei Altersklassen vertreten sein. Vor allem im Nachwuchs rechnen wir mit großen Chancen, auch in diesem Jahr eine Medaille für unseren Verein sowie für Österreich nach Hause zu bringen“, so Petra Gruber, die sportliche Leiterin der Dragons.

Die „G3 Royals“ aus Graz dürfen erstmals auf der EM-Matte performen.

Mehr Altersklassen, mehr Chancen

Österreich könnte auch von einer Neuerung profitieren. Erstmals werden – neben der offenen Klasse („Seniors“) und der „Junior“-Kategorie (15 bis 18 Jahre) – auch Youth-Bewerbe für zwölf- bis 14-Jährige veranstaltet. Die „Classy Dragons“ (ÖBV Danube Dragons Cheerleading) und die „G3 Royals“ (Thalheim Graz Giants Cheerleader) zählen zu den Mitfavoritinnen. „Wir freuen uns darauf, auf andere europäische Teams zu treffen und werden um Top-Platzierungen für Österreich kämpfen“, so Sophie Ziegler, sportliche Leiterin der Graz Giants.

Der Modus ist ähnlich jenem der Weltmeisterschaft: Die Juniors und Seniors müssen sich alle Teams über einen Semifinal-Auftritt am Samstag (1. Juli) für die Entscheidung tags darauf qualifizieren – dazu ist mindestens Platz fünf notwendig. In den Youth-Kategorien, die am Freitag (30. Juni) über die Bühne gehen, entscheidet lediglich eine Performance über die Medaillen.

Insgesamt nehmen 184 Teams aus 22 Ländern an den Europameisterschaften Teil. 3.500 Personen, darunter Athlet:innen, Coaches und Entourage, werden erwartet. Mehr Infos gibt’s auf oeccv.at.

Cheerleading vom Feinsten mit den ÖBV Unique Dragons.

Weitere Meldungen

Mittendrin und live dabei

Die freiwilligen Helfer:innen haben großen Anteil am Gelingen der Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien – und das Volunteers Team Tirol spielt dabei eine Hauptrolle. Und das mit der Erfahrung von mehr als 250.000 Einsatzstunden bei Sport-Events.

weiterlesen

Sportliche Vielfalt erleben

Die Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien bringen die Vielfalt des heimsichen Sports nach Innsbruck und Tirol.Vielfältig präsentiert sich auch das Sportangebot der Region Innsbruck. Am Berg und im Tal, bei gemütlichen Wanderungen und Gipfelsiegen, am Rad oder hängend am Seil – sportliche Freuden sind garantiert.

weiterlesen

Enge Rennen an Tag zwei erwartet

Im Gewichtheben stehen bei den Sport Austria Finals powered by Österreichische Lotterien drei Wettkampftage im SportzentRUM an. Am zweiten Tag werden in einigen Gewichtsklassen spannende Entscheidungen erwartet, die Top-Favorit:innen dürfen sich keine Fehler leisten.

weiterlesen